Am 15.05.2019 konnten Auszubildende und Ausbilder eine Werksführung bei der BASF Coatings erleben. Dieser Unternehmensbereich der BASF beschäftigt sich mit der Entwicklung von Fahrzeug- und Autoreparaturlacken und ging aus der ehemaligen Glasurit-Werke Max Winkelmann AG hervor, die 1965 von der BASF übernommen wurde.

Als Markenbotschafter der Glasurit fungiert der Papagei, der schon 1925 als Markenzeichen eingetragen wurde. Dieser Unternehmensteil kann – wie auch die Witte Group – auf eine mittlerweile mehr als 100-jährige Firmengeschichte zurückblicken. Die schiere Größe des Firmengeländes der BASF Coatings in Münster-Hiltrup übertrifft dabei die uns bekannten Witte-Dimensionen um ein Vielfaches. Demzufolge konnte auch nur ein Bruchteil innerhalb der 2-stündigen Werksführung besichtigt werden. Nichtsdestotrotz hat die Führung sehr beeindruckt und die Produktionsstätten sowie die Firmenhistorie wurden vom Werkführer der BASF ausführlich, anschaulich und mit viel Herzblut erklärt.